Geschirrspüler richtig reinigen [Gastartikel]

richtig reinigen

Für mich muss eine Spülmaschine ihren Dienst tun, ohne dass ich lange Wartungsarbeiten erledigen muss. Eine Spülmaschine soll schließlich Arbeit abnehmen und nicht zusätzliche Arbeit schaffen. Leider läuft aber auch so eine Maschine (wie auch das Auto) nur richtig rund, wenn ab und zu ein paar „Streicheleinheiten“ verteilt werden.

Folgend also einige Tipps, wie Sie Ihre Spülmaschine lange „bei Laune“ halten: 

Kleinere Verschmutzungen beseitigen

Natürlich setzt sich das Reinigungssieb hin und wieder zu. Jahrelang habe ich das erst bemerkt, wenn das Geschirr schon nicht mehr sauber wurde. Um dem vorzubeugen, nehme ich wenn sowieso etwas „händisch“ abzuspülen ist (z.B. große Töpfe, Pfannen, Bleche) das Geschirrspülmaschinen-Sieb heraus und spüle es mit der Hand ebenfalls mit sauber. Bei wöchentlicher Wiederholung spart man damit langfristig den doppelten Waschgang.

Bei dieser Gelegenheit schaue ich mir außerdem regelmäßig die Spülarme an, denn häufig setzen sich z.B. durch kleine Eierschalenreste die kleinen Löcher in den Spülarmen zu. Hier reicht es, mit einem Zahnstocher die Öffnungen frei zu machen und mit fließendem Wasser abzuspülen. Beim anschließenden Einsetzen von Sieb und Spülarmen prüfe ich direkt auch, ob Klarspüler oder Salz nachgefüllt werden muss.


Großreinigung durchführen

Etwa alle 3-6 Monate sollte man einen Reinigungsdurchlauf starten. Spätestens aber dann, wenn es unangenehm aus dem Geschirrspüler riecht. Für die Reinigung benötigt man auch gar nicht unbedingt den teuren Spezial-Spülmaschinenreiniger. Etwas Zitronensäure, die man sowieso zum Entkalken im Hause haben sollte, genügt hierbei völlig.

Im ersten Schritt wische ich meist die Seitenwände mit einem Lappen. Vor allem achte ich aber auch auf das Säubern der Dichtungnen, denn an diesen setzen sich häufig Reste fest, die später nur schwer abwaschbar sind. Auch das Sieb und die Spülarme sollten bei einer Großreinigung auf Vordermann gebracht werden. Wie dies funktioniert habe ich bereits an kleineren Verschmutzungen erklärt.

Nun werden ca. 6 Esslöffel Zitronensäure in die leere Maschine gegeben und ein Waschdurchgang mit mindestens 60°C ohne Vorspülprogramm gestartet. Nach dem Waschvorgang erstrahlt die Spülmaschine in neuem Glanz. So gut gepflegt sollte man lange Freude an seinem Geschirrspüler haben.

Weitere Tipps zum Reinigen hat Renate parat!

Autor: Renate von reinigen-tipps.de

One Response to Geschirrspüler richtig reinigen [Gastartikel]

  1. Soweit bin ich mit den Tipps zufrieden!

    Aber keiner sprach von der Geschirrspüler Tür?

    Hier sitzen die meisten, der leckeren Essensreste!

    Gut versteckt unterhalb der Tür…

    Die sich, wenn man weiß, wo… mit einer alten Zahnbürste entfernen lassen!

    Weiter so!

    Gruss aus Mannheim

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>